Alternativen zur Navi
6. Gang bei 2200/min geht bei meiner Navi auch. Sogar ruckelfrei. Mach ich aber nicht weil es sich ab 2500/min doch besser anfühlt.

KTM ist m.M. nach in erster Linie deshalb so erfolgreich weil das Marketing super gut ist. Sicher sind die Motorräder auch nicht schlecht. Ich kenne ein paar Leutchen mit LC 4 (hatte selbst 2) und LC 8. Was mir an KTM gut gefällt,, ist, dass konsequent an Gewichtsersparnis gedacht wird. Dafür gibts aber auch einige konstruktive Eigenarten die mich z.B. an der 690er stören und das Problem, dass die meisten 950er und 990er Motoren, die ich kenne, rasseln und komische Geräusche machen, die sich für mich nicht gesund anhören. Deshalb bin ich von KTM wieder weg und fahre auf dem Acker eine modifizierte DR 800 und habe mich beim V2 bewusst für die Navi entschieden.
Zitieren
schwabenpeter,'index.php?page=Thread&postID=112906#post112906' schrieb:@Axel WL...warte auf eine ehrliche Antwort ....6.Gang bei 2200 U/M... :D
Also 2200U/min im 6. Gang geht problemlos, hab ich doch geschrieben. Das war, bevor die Navi nach Bingen kam. Alles Serie bis auf: K&N LuFi, Gangsensormod, MSR-Tüten.
Olaf ist die mal kurz gefahren und meinte erstaunt, dass man die in den unteren Gängen ja sogar unter(!) 2000U/min vorsichtig ans Gas nehmen kann.
Dafür hat sie halt "nur" 109PS an der Kupplung und nicht mal 90Nm. Aber für mich haben eben andere Eigenschaften Priorität.

@pappa:
ich bin die 1290er mal kurz gefahren....da rappelt nix, da rasselt nix und das Ding geht butterweich ans Gas! Die als GT, da könnte ich echt schwach werden.
.....tja, wenn die nicht alle so viel Geld für ihre neuen Mopeds haben wollten....... :whistling:
Zitieren
Zur 1290er kann ich gar nichts sagen. Es gibt auch ein paar LC8 die sich gut anhören (ist eher mein Preisgefüge), aber die meisten sind mechanisch laut und rasseln. Und wenn ich dann höre was bei Laufleistungen schon unter 45000 km alles investiert werden musste, bin ich raus. Ich habe, dadurch dass ich mindestens 2 Motorräder brauche, ein begrenztes Budget. Da hoffe ich, dass ich mein Geld jetzt besser investiert habe.
Zitieren
Zitat:das Problem, dass die meisten 950er und 990er Motoren die ich kenne
rasseln und komische Geräusche machen, die sich für mich nicht gesund
anhören
Endlich, ich wurde erhört, mein Flehen in der Nacht, meine Aufopferung im täglichen Kampf gegen japanische Motoren, das Beten, alles hat etwas gebracht! :massa: :massa:

KTM baut Ducati Motoren ein! :tuuut: :no1friend: :dafür: :danke: :danke: :danke:
Heilige Mutter von der gesegneten Beschleunigung, verlaß' uns jetzt nicht!
Zitieren
@ Christoph :abroll

Aaaaber: Wenn, dann würde das NUR umgekehrt Sinn machen! :lachi:
Zitieren
Axel WL,'index.php?page=Thread&postID=112902#post112902' schrieb:[edit] Ah....habe nach 3x lesen den tiefen Sinn verstanden. Ja, mir sind die KTMs inzwischen auch ZU eckig und kantig.
Und dabei wollte ich ursprünglich sogar schreiben: Irgendwann bauen die von KTM auch noch eckige Räder ein ... :whistling:
Zitieren
Oder einfach eine fast neue Navi? Den Preis kommentiere ich mal nicht..., aber interessant ist so ein Angebot ja:

http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzei...8-305-3051
Heilige Mutter von der gesegneten Beschleunigung, verlaß' uns jetzt nicht!
Zitieren
:) sieht genau so aus wie meine. Gleiches Baujahr, 6700 km, für knapp mehr als die Hälfte gekauft..... :kappe:
Zitieren
eetarga,'index.php?page=Thread&postID=113172#post113172' schrieb:Den Preis kommentiere ich mal nicht...,
Wenn der Km-Stand echt ist und die Maschine auch sonst neuwertig, finde ich den Preis fair.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
Hat hier schon jemand die 950er Multistrada gefahren? Scheint mir ein interessantes Motorrad zu sein.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
Multistradas passen leider so gar nicht zu meinem Ersparten.
Ich habe mittlerweile auf der Caponord probegesessen und war erst mal ziemlich angetan. Gefahren bin ich nicht weil die Capo das konventionelle Fahrwerk hatte.
Falls es jemanden interessiert hier mein Eindruck von einer anderen möglichen Alternative:
Beim Stöbern im Netz ist mir der 1200er Honda Crosstourer aufgefallen. Die Recherche ergab viel Gutes, optisch passt es für mich, preislich liegen die gebrauchten Crosstourer vergleichbar zur Caponord. Und irgendwie meint man ja doch, dass man bei Honda besser aufgehoben ist als bei Aprilia. Aber eigentlich habe ich keine Vorurteile. Deshalb bin ich ja auch zur Navi gekommen. Gestern bin ich dann mal einen gebrauchten Crosstpurer probegefahren weil er genau so dastand wie ich ihn mir konfiguriert hätte. Sogar mit DTC, also Automatik oder, technisch richtiger, Doppelkupplungsgetriebe.
Gerade auf das DTC war ich neugierig und bin ganz ohne Vorurteile und Skepsis rangegangen, zumal viele Tests und Berichte gerade diese Version gelobt haben.
Leider kam dann bei der Probefahrt die vollkommene Ernüchterung. Das DTC schaltet alles andere als lautlos und in der Fahrstufe D viel zu früh. Das hat zur Folge, dass man bei normalem Anfahren bei knapp 60 schon im 6. Gang ist und der Motor dann dort auch bleibt wenn man beschleunigt. Anhören tun sich die Schaltvorgänge auf den ersten 500 m fast so als wenn eine Kette überspringt. "Kickdown"mit plötzlichem Gasaufreißen geht zwar und es werden auch 1 oder 2 Gänge runtergeschaltet. Aber sofort nach Gaswegnahme schiebt die Automatik alle anderen Gänge wieder nach. Man kann natürlich auch manuell mit Schaltern an der linken Lenkerarmatur rauf und runter schalten. Das funktioniert auch gut, aber es macht dann irgendwie die Automatik überflüssig.
In der Fahrstufe S funktioniert die Automatik etwas besser, schaltet aber dann so spät, dass sie z.B. im 3. Gang bei gut 120 km/h fährt und man wieder manuell nachregeln muss. Zwischen aktuellen Autos mit Doppelkupplungsgetriebe oder Wandlerautomatik und der Version im Crosstourer liegen meiner Meinung nach Welten....
Der V4 hat einen sehr guten Eindruck gemacht und hat schön Druck. Der kann was. Der Kardan verrichtet seinen Job unauffällig. Die 280 kg Gewicht merkt man dem Moped nicht an wenn es erst mal rollt. Das Fahrwerk ist, soweit 15 km Probefahrt überhaupt aussagefähig sind, aber auch nicht so, dass der Funke übergesprungen ist. Oder war meine Erwartung nur zu hoch? Schließlich liegen zwischen der Navi und dem Crosstourer ein paar Jahre Entwicklung. Der Crosstourer war vom Fahreindruck eher nah an der Varadero.
Wegen des Motors möchte ich den Crosstourer aber trotzdem noch einmal mit konventionellem Getriebe fahren.
Zitieren
pappa,'index.php?page=Thread&postID=124609#post124609' schrieb:Multistradas passen leider so gar nicht zu meinem Ersparten.
Die 950er ist in der selben Preisklasse wie die V-Strom.

Aber egal, interessant, was Du mit dem DTC erlebt hast. Als ich den Crosstourer vor ein paar Jahren fuhr, hatte die Maschine ein Schaltgetriebe. Sie fuhr sich soweit ganz gut, aber was mir negativ in Erinnerung blieb, war die steinharte Federung hinte. Nachdem das auch in mindestens einem Test erwähnt wurde, denke ich nicht, daß es Einbildung war.
Der Motor war o.k., aber das Schwärmen der Tester für den V4 kann ich irgendwie nicht nachvollziehen.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
Ich hatte die Gelegenheit, die neue KTM 1290 Super Adventure S für einen Tag in den Dolomiten zu testen. Zuvor noch die Bedienungsanleitung heruntergeladen und studiert.
Das war auch nötig, denn die Bedienung ist nicht ganz unkompliziert. :rolleyes: Ein Beispiel ist schon das Starten des Motorrads. Es gibt ja keinen Zündschlüssel mehr, sondern einen Transponder, den man tunlichst unterwegs nicht verlieren sollte. Jedenfalls ist vor dem Starten ein Knopf zu drücken, der die Zündung einschaltet. Danach drückt man einen anderen Knopf und der Motor startet.
Zum Abschalten drückt man den ersten Knopf kurz. Will man danach das Lenkradschloß einrasten, drückt man den Knopf nochmal, aber dieses Mal länger.
Will man tanken, sollte man nach Abschalten des Motors innerhalb 1 Minute den Tankdeckel öffnen, sonst wird dieser automatisch verriegelt und man muß die Prozedur wiederholen.

Nachdem das geschafft und verinnerlicht ist, kann es losgehen. Zunächst Stadtverkehr und Stau. Gleich fällt auf, daß KTM etwas geändert hat. Es gibt kein Ruckeln mehr bei Lastwechseln. Kreisverkehr mit einer Hand im 2. oder 3. Gang sind kein Problem. Im Stau wird der Motor nicht übermäßig heiß. Der Lüfter arbeitet offenbar effektiv.

Endlich geht es weiter, war wohl ein Unfall weiter vorn. Drive Modus und Fahrwerk auf Street gestellt, fahren wir die ersten Kurven an und einen Paß hinauf. Mir fällt auf, daß der Motor etwas rauher als unserer läuft und sich unter 4000 upm nicht so toll anhört (kann aber auch an meinem Helm liegen). Darüber glättet sich alles. Das Geräusch wird angenehmer und der Motor fühlt sich wohler, obwohl er darunter, wie gesagt, sich völlig problemlos auch langsam fahren lässt. Er ist sehr zahm, wenn man es will, und aggressiv, wenn man es braucht. Ungefähr wie Jekyll & Hyde.

Wie gesagt den Paß hinauf, vor uns ein Auto. Es ist nicht viel Platz zum Überholen, aber ich denke, der 2. Gang wird es richten. Was jetzt passiert, kommt völlig unerwartet. Ich verstehe jetzt, warum selbst abgebrühte Tester ins Schwärmen geraten. Meine Frau hintendrauf sagt später, wir sind den Berg hinaufgeflogen. Ihr hat das mächtig imponiert (und ich dachte, ich sollte es langsam angehen lassen, mit ihr auf dem Rücksitz). Danach den Drive-Mode auf Sport gestellt. Danach ist das Ansprechverhalten noch agressiver, ohne das die Fahrbarkeit darunter leidet. Vom Navigator sind einige anderes gewöhnt.

Bremsen sehr gut, Stabilität sehr gut. Über das semiaktive Fahrwerk kann ich nichts Schlechtes sagen, habe es mir aber besser vorgestellt. Vielleicht lag es auch daran, daß die Zeit zum Verstellen gefehlt hat. Jedenfalls werden kurze, harte Stöße nicht so gut herausgefiltert, wie ich erhofft hatte.

Die Instrumente sind gut ablesbar und bieten einen Menge Informationen, u.a. Reifenluftdruck und Öltemperatur. Ich muß aber gestehen, daß mich so etwas oft ablenkt. Vielleicht wird es besser, wenn man die Maschine eine Weile hat.

Der Verbrauch war sehr gering für die gebotene Leistung. Ich glaube, wir haben nicht mehr als 5,5 L verbraucht. Mehr geht natürlich immer, aber mit einer fremden Maschine lasse ich es immer etwas vorsichtig angehen.

Als Fazit ist für mich folgendes heraus gekommen:
Es hat Spaß gemacht, die Motorräder werden immer besser. Aber im Vergleich zum Navigator sind da keine Welten dazwischen, was den Fahrspaß betrifft. Und meine sieht besser aus (zugegeben Geschmackssache) und hat nicht so einen, gelinde ausgedrückt, prominenten einseitigen Auspufftopf :kotz: , der rechts nur einen halben Koffer zulässt.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
Hi Georgios,

danke für den Bericht. Hört sich an, als hättest du viel Spaß gehabt.
Wie kommt man bei KTM an eine 1290 S für einen (Probe)Tag? Oder hast du dir das Moped gemietet?

Ich hätte ein wenig Bedenken, wenn ich die zur Probe fahren würde, dass ich dann gar nicht mehr auf die Navi will. Aber muss, weil ich mir den scheißteuren Bock nicht leisten kann. :crying:
Aber spätestens auf der Passhöhe wäre ich wieder ein glücklicher Navi-Fahrer. Weil ich meinen Bock nicht am Nummernschild erkennen muss :cool:
Zitieren
Hi Axel,

ich hatte sie gemietet. Keine Angst, fahr sie ruhig mal. Wenn Leistung für Dich nicht alles bedeutet, wirst Du auch wieder gerne auf die Navi steigen. ;) Bei mir war es so.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
Hallo Georgios

Du wirst doch die laschen Bremsen , das instabile Fahrwerk und den V2 Motor der Navi gegenüber der Kati nicht als Welten bezeichnen?
Ich kenne deinen Fahrstil nicht , aber eines habe ich dieses Jahr auf Sardinien erfahren müssen.
Gegen aktuelle Tuonos , Katis usw... ist kein Kraut gewachsen . Ich weiß von was ich rede. Man sieht diese Bikes im Spiegel ,du drehst den Gasgriff aus der Kurve voll aus , und ich kenne die Strecken, Fahrer für Fahrer zog an mir vorbei....
Hatte versucht von Lanusei oben , bis zur SS 125 zu folgen , für mich war das mehr als Grenzwertig
Zitieren
Ich denke mal, du (Georgios) hast was am Navi-Fahrwerk gemacht?!?
Letzte Jahr in den Dolos sind mir auf den schlecht asphaltierten Strecken die 1200GS dermaßem um die Ohren gefahren.
Ich bin eh kein Heizer, aber ich war alleine ohne Gepäck unterwegs. Und dann zieht ne Horde 1200GS und 1290 irgendwas, mit Koffern teilweise Sozia sowas von locken an mir vorbei.... :wuetend:
Und das sah (und hörte sich) so entspannt bei denen an, während ich die Navi ganz schon gezwiebelt hab.

Aber wie schon geschrieben......die nächste Passhöhe hat mich wieder voll entschädigt :cool:
Zitieren
Ach ja, noch was.....
Hier geht's zwar um ne Alternative für die Navi, ich habe allerdings eine sehr gute Ergänzung gefunden.
Ich hab mir im Frühjahr nen kleinen, 12 Jahre alten Traum erfült und mir eine MT01 gegönnt.
Und ich bin nach wie vor schwer begeistert :thumbsup:

Wenn ihr meint, eure Navi vibriert oder zieht gut von unten durch......Wenn ihr meint, Eure Navi lässt sich schwer schieben oder sie hätte einen tiefen Sound......
:lachi: (sorry)
Wenn man nach ner 150km Tour von der Dicken auf die Navi steigt, hat man das Gefühl, auf einer 150kg SuperMoto zu sitzen.
Ich hab zwar nie auf sowas gesessen, aber ich denke, so muss es sich anfühlen. ;)
Zitieren
Man, müssen eure Navis verbastelte Möhren sein!

Lasche Bremsen.

Wackeliges Fahrwerk.

GS um die Ohren gefahren.


Das kenne ich alles nicht!!!

Wenn man euch so zuhört muß ne Navi echter Mist sein!

DAS HAT NE NAVI NICHT VERDIENT, WENN SIE IN ORDNUNG IST, IST SIE SEHR SCHWER ZU SCHLAGEN IN DEN ALPEN!!!

Klar sind neue Maschinen besser, aber unsere Navis sind viel besser als ihr glaubt! Also macht sie nicht immer so schlecht!

Gruß
:navi: Snoopy :gas:

PS: Bringt Fahrwek und Bremsen in Ordnung und lernt die Navi richtig kennen, das Teil kann fliegen!
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
Zitieren
....Mist bestimmt nicht , aber es sind jetzt um die 17 Jahre vergangen, wo die Navi erschienen ist . Und das Fahrwerk und die Bremsen noch älter.
Sorry , nichts gegen die Test , eine Navi hatte nicht einmal 600Pkt erhalten , jetzt sind es weit über 700 Points.
Keiner hier im Forum hat soviel Geld in die Navi investiert wie ich .
Snoopy , da braucht mir keiner was vormachen . Fahrwerk überarbeitet, Motor über 130 Ps, Gewicht 228 kg vollgetankt ... noch fragen
Zitieren
Ja.

Kann deine Navi fliegen? ;)
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
Zitieren
Die vordere Bremse wird in der Art heute noch in aktuellen Modellen verbaut, nur eben mit ABS. Was aber die Bremsleistung nicht verbessert.
Ich habe in der Navi das org. Fahrwerk überholen lassen, das der KTM SMT ist nicht besser.
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
Zitieren
Ich muss auch noch mal wieder meinen "Senf" dazugeben. Nachdem ich vor 3 Wochen zufällig zu einer Probefahrt auf einer 1190er Adventure gekommen bin, ist genau das eingetreten was ich befürchtet hatte: das Ding passt für mich sowas von perfekt, dass umgehend der "haben will - Effekt" eingetreten ist. Preislich etwas über dem was ich ausgeben wollte, aber gute 990er und 1190er liegen soweit nicht mehr auseinander.
Kurz und gut, ich habe heute bei einer gebrauchten 1190er mit Vollausstattung (ohne Koffer und Zusatzscheinwerfer, was ich beides nicht mag) zugeschlagen. Gut 3 Jahre alt, alle Updates und Krankheiten beseitigt und 10700 km gelaufen, Zustand wie neu.
Vernünftig ist das nicht. Kein Mensch braucht 150 PS, Sitzheizung und das ganze Elektronikgedöns....aber es ist einfach nur g..il. Jetzt hoffe ich, dass der Herbst noch ein paar schöne sonnige Tage bringt und dass der Kürbis wirklich so gut ist wie alle schreiben.
Viele Grüße
Andreas
Zitieren
Und genau DAVOR hab ich Angst!!
Zitieren
@Axel:

Dein Carport ist doch groß genug ;)
Gruß Sven

Überholt mich ruhig, jagen macht mehr Spaß  :D
Zitieren
Genau darum habe ich erst gar keine Probefahrt gemacht :whistling:
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
Zitieren
big,'index.php?page=Thread&postID=125358#post125358' schrieb:Dein Carport ist doch groß genug
Aber das Bankkonto nicht :rolleyes:
Zitieren
Vorschlag Axel!!!!!
Verkauf die Kids :cool:
Gruß Irena

Everything's Better with Dinosaurs !
:peace:
Zitieren
Zu spät, sind alle volljährig
Zitieren
schwabenpeter,'index.php?page=Thread&postID=125337#post125337' schrieb:Hallo Georgios

Du wirst doch die laschen Bremsen , das instabile Fahrwerk und den V2 Motor der Navi gegenüber der Kati nicht als Welten bezeichnen?
Ich kenne deinen Fahrstil nicht , aber eines habe ich dieses Jahr auf Sardinien erfahren müssen.
Gegen aktuelle Tuonos , Katis usw... ist kein Kraut gewachsen . Ich weiß von was ich rede. Man sieht diese Bikes im Spiegel ,du drehst den Gasgriff aus der Kurve voll aus , und ich kenne die Strecken, Fahrer für Fahrer zog an mir vorbei....
Hatte versucht von Lanusei oben , bis zur SS 125 zu folgen , für mich war das mehr als Grenzwertig
Hallo Peter,

Du hast bestimmt recht, aber ich fahre nicht mehr so wie früher. Gehe nicht mehr bis an die äußerste Grenze. Das ist mir mittlerweile zu gefährlich geworden. Man wird ja auch nicht jünger. Fahrspaß kann ich auch mit 3/4 Gas haben. Ich sehe dann auch etwas mehr von der Landschaft. ;)
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
Axel WL,'index.php?page=Thread&postID=125338#post125338' schrieb:Ich denke mal, du (Georgios) hast was am Navi-Fahrwerk gemacht?!?
Letzte Jahr in den Dolos sind mir auf den schlecht asphaltierten Strecken die 1200GS dermaßem um die Ohren gefahren.
Ich bin eh kein Heizer, aber ich war alleine ohne Gepäck unterwegs. Und dann zieht ne Horde 1200GS und 1290 irgendwas, mit Koffern teilweise Sozia sowas von locken an mir vorbei.... :wuetend:
Und das sah (und hörte sich) so entspannt bei denen an, während ich die Navi ganz schon gezwiebelt hab.

Aber wie schon geschrieben......die nächste Passhöhe hat mich wieder voll entschädigt :cool:
Gemacht habe ich nicht viel.am Fahrwerk. Nur vorn die versprochenen 150mm Federweg hergestellt und hinten eine hydraulische Federvorspannung montiert, Dämpferöl gewechselt und Gas aufgefüllt. Die Feder ist ab Werk für Fahrer mit Gewicht um 70-75 kg ausgewählt, denke ich, und das passt genau auf mein Gewicht. Spielt vielleicht mit eine Rolle.

Das eine GS vorbeizieht ist nicht verwunderlich. Mehr Leistung, breiterer Lenker (ja, spielt in Kurven eine gewisse Rolle) und der immer wieder genannte tiefe Schwerpunkt und die damit verbundene Wendigkeit machen sich eben bemerkbar. Ist aber nicht schlimm, solange es auf der Navi Spaß macht. Und das tut es immer wieder, auch wenn andere schneller sind. Juckt mich nicht besonders.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
Georgios,'index.php?page=Thread&postID=125367#post125367' schrieb:
Axel WL,'index.php?page=Thread&postID=125338#post125338' schrieb:Ich denke mal, du (Georgios) hast was am Navi-Fahrwerk gemacht?!?
Letzte Jahr in den Dolos sind mir auf den schlecht asphaltierten Strecken die 1200GS dermaßem um die Ohren gefahren.
Ich bin eh kein Heizer, aber ich war alleine ohne Gepäck unterwegs. Und dann zieht ne Horde 1200GS und 1290 irgendwas, mit Koffern teilweise Sozia sowas von locken an mir vorbei.... :wuetend:
Und das sah (und hörte sich) so entspannt bei denen an, während ich die Navi ganz schon gezwiebelt hab.

Aber wie schon geschrieben......die nächste Passhöhe hat mich wieder voll entschädigt :cool:
Das eine GS vorbeizieht ist nicht verwunderlich. Mehr Leistung, breiterer Lenker (ja, spielt in Kurven eine gewisse Rolle) und der immer wieder genannte tiefe Schwerpunkt und die damit verbundene Wendigkeit machen sich eben bemerkbar. Ist aber nicht schlimm, solange es auf der Navi Spaß macht. Und das tut es immer wieder, auch wenn andere schneller sind. Juckt mich nicht besonders.
Und es ist halt immer noch so:
Leistung ist durch nichts zu ersetzen..auser durch noch mehr Leistung..
Bei Hubraum ist es gleich..
Ich finde solche vergleiche mit Bikes die 30 bis 60 PS mehr haben nicht aussagekräftig..was ist den mit den Afrika Twins und V-Stroms..
Ne..keine Konkurenz.. :abroll
Cu/ the_wombel.. (Jürgen)  X_090
Zitieren
the_wombel,'index.php?page=Thread&postID=125368#post125368' schrieb:..was ist den mit den Afrika Twins und V-Stroms..
Ne..keine Konkurenz.. :abroll
Hmm, ich glaube, mit den beiden kann man dem Navigator schon Konkurrenz machen. Beide haben ein stabiles Fahrwerk und einen kräftigen Motor. Auf schlechter Straße wird die AT aufgrund ihrer längeren Federwege im Vorteil sein, weil man das Gas stehen lassen kann.

Aber wie gesagt, diese ganze Konkurrenzdiskussion, die zuerst von der Fachpresse angestoßen wurde, geht mir auf die Nerven. Solange ich nicht auf der Rennstrecke bin und Rennen fahre, ist das doch kein Thema.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
Ich fahre keine Navi und bin auch noch nie eine gefahren!
Aber das ist auch egal!
Ich verstehe Eure Diskussion (so wie sie hier geführt wird) nicht so ganz. Mir kommt es so vor, als wenn hier Äpfel mit Birnen verglichen werden. Wann sind Eure Navis gebaut worden? 2000-2006 ? Ich muss jetzt nicht vorrechnen, welcher
Altersunterschied zwischen der Navi-Technik und der heutigen Technik besteht. Aber wenn ich hier lese, dass die Navi durchaus mit einigen der „Neuzeitmodelle“ mithält, gehe ich davon aus, dass diese alte Technik doch gar nicht so schlecht sein kann, sprich damals seiner Zeit einiges voraus war. Also wenn schon vergleichen, dann doch bitte mit den entsprechenden Baujahren. Natürlich gibt es mittlerweile neuere leichtere, hochwertigere Werkstoffe und einen Haufen Elektronik mit der man das „nahezu“ Optimum aus dem Material herauskitzeln kann. Natürlich gibt es die GS, die Katis und
Co die vorbeiziehen können. Mir stellt sich allerdings die Frage, ob diese „Kraftprotze“ auf öffentlichen Straßen überhaupt nötig sind. Klar, Fahrwerksoptimierungen, geringerer Verbrauch und das rundum sorglos Paket für ein sichereres Fahrgefühl kann ich ja noch nachvollziehen, aber bei der Mörderleistung der heutigen Motoren hört es bei mir auf. Wofür benötige ich auf öffentlichen Straßen 170 PS und mehr? Um noch schneller zu sein? Man kann sich auch ganz leicht mit 100 PS vom Motorradfahren „verabschieden“! Aber das muss ich Euch ja nicht erst sagen. Diese Zeilen sollen auch nicht als Moralpredigt verstanden werden. Sie sollen eher dazu dienen mal darüber nachzudenken, was für ein tolles und „exotisches“ Motorrad Ihr mit der Navi überhaupt habt.
Aber das wisst Ihr ja längst!

Gruß
Thomas
Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit. (Heinz Erhardt)
Zitieren
Danke Thomas.

Was du da geschrieben hast trifft die Sache sehr präzise.

Genau so ist das zu sehen.
Leider gibt es ein paar die das Potenzial der Navi nicht kennen oder mit verschlissenem Material unterwegs sind und dann über ein tolles aber leider nicht mehr zeitgemäßes Motorrad herziehen.
Das ist sehr schade und da kann ich mich nicht immer ganz zurückhalten, man möge es mir nachsehen.
Echte Schwächen hat die Navi nicht, weder das Fahrwerk noch die Bremsen!

Als die Navi 2000 vorgestellt wurde hieß die Konkurenz TDM 850 oder Tiger 955 bzw. R 1150 GS und KTM 950 Adventure.
Mithalten konnte KEINE davon.
Wenn man die Navi aktiv fährt dann macht sie schon höllisch Spaß und lässt die meisten anderen hinter sich.

Gruß
:navi: Olaf :gas:
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
Zitieren
@ Georgios, 3/4 Gas bei der Navi ist bei der 1/2 Gas , und alles geht viel einfacher zu fahren. Mit der Navi musst du richtig arbeiten
@Axel wl , Angst ein andere zufahren , um dann festzustellen , schon erste Sahne die aktuellen Bikes. Keine Sorge , bin dieses Jahr die aktuelle 1290 Super Duke gefahren BRUTAL BRACHIAL, letztes Jahr noch das Vorgängermodell, dann die Aprilia Tuono Factory, das Bike ist erste Sahne , so genial und feinfühlig....mein Favorit, und nach langen Warten die Corsaro 1200 Zz , nicht schlecht , aber Startprobleme wie und je , warm oder kalter Motor , Schaltautomat setzen sechs , das Carbon passt optisch überhaupt nicht ....
Und das ist der springende Punkt, ich lege viel auf Optik, und leider sagt mir keine so richtig zu .
@Snoppy , du kannst vorne und hinten alles mit Öhlins oder Mupo an der Navi bestücken , aber das Problem ist einfach der instabile Rahmen. Ich fahre seit knapp zwei Jahren noch nebenbei eine Dragster, und ich weiß von was ich rede , so ein steifes Fahrwerk , zielgenau in die Kurve, würde mit der Geschwindigkeit nie mit Navi mithalten, ohne Angstschweiß zu haben....wir reden nicht von der Leistung, da der V2 ganz klar Vorteile , das fehlt dem 800 Motor .
Wie schon vorher erwähnt, Optik zählt für mich wenn ich das Garagentor öffne ...und der wow Effekt ist da .
Fragt aber nicht nach den Kosten der Werkstatt
Zitieren
Jetzt muss ich meinen Senf aber auch mal dazu geben. Die Navi ist ein tolles Moped, mit dem man auch mit aktuellem Material ganz gut mithalten kann. Ich habe meine nicht mehr, aber sie hat mich 10 Jahre und 87000 km immer treu begleitet; der einzige Knackpunkt sind die zu tiefen Fußrasten ! Der Serienlenker geht überhaupt nicht, aber da gibt es legalisierbare Alternativen.
Ich bin mittlerweile auf Moto Morini umgestiegen und muss sagen, dass mich in erster Linie die Motorcharakteristik begeistert hat. Ab Leerlaufdrehzahl absolut nutzbar und selten über 6000 U/min. Das ging mit der Navi nicht, hier war eindeutig mehr Drehzahl gefragt. Auch ist das Fahrwerk besser, weil (nach Umbau) voll einstellbar und mit mehr Federweg (Granpasso 175/190 mm), aber das Problem mit zu tiefen Fußrasten habe ich immer noch. Aber ich habe auch eine 9 1/2 mit 150/150 mm Federweg mit dem gleichen Motor; Reifen bis zum Rand ausgenutzt und trotzdem noch vereinzelt aufsetzende Fußrasten. Wir waren letztens in den Pyrenäen mit einer Super Duke GT, einer Navi und 2 GS. Als Spitzengruppe haben sich die Navi, die Super Duke GT und die Morini 9 1/2 etabliert in wechselnder Reihenfolge; und Spaß hat es allen gemacht.
Klar ist ABS ein eindeutiger Sicherheitsgewinn und adaptive Fahrwerke mögen toll sein, aber brauchen tut man das nicht unbedingt und vor allem nicht zu dem Kurs, der für heutige Neufahrzeuge aufgerufen wird.

Ich wünsche Euch noch ein schönes Restwochenende, Benedikt

Einen besonderen Gruß man meinen Bruder im Geiste: Snoopy ;)

Nässe ist übrigens auch nur Wasser :P
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade, die Schönste eine Kurve :cool:
Zitieren
@ Peter, mit dem Rahmen der Navi hast du sicher Recht. Mir ist das immer dann aufgefallen wenn ich mal mit der Raptor unterwegs war. Aber ein echtes Problem ist das nicht und macht die Navi auch nicht zu einem schlechten Motorrad.
Mit den "zu tief" angebrachten Fußrasten kann man ganz gut zurechtkommen, auf der Straße störte mich das nur selten. Auf der Nürburgring Nordschleife war es schon ein bisschen lästig, den Kurven inneren Fuß habe ich da immer von der Raste hochgehoben damit das Teil sauber hochklappen konnte.
Mir haben da der Schalthebel und der Fußbremshebel leid getan, die sind beide deutlich angeschliffen.
Aber selbst bei der Fahrweise, selbst bei derben Bodenwellen, hatte ich nie ein ungutes Gefühl mit der Navi!
Wenn die Navi in einem guten originalen Zustand ist ist sie eine echte treue Spaßmaschine, aber es ist wie immmer, das Bessere ist des Guten Feind.
Die Navi hat keine echten Fehler und wenn es mal wackelt ist es vielleicht doch die vermurkste Gabelbrücke oder ein falscher Reifen.
Bei meiner war es der falsche Vorderreifen der das Pendeln verursacht hatte, fälschlicher Weise wurde da ein 120er auf die 18" Felge gezogen. Kleine Ursache mit großer Wirkung!

@ brmoke, Danke Gruß an dich :2freu:
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
Zitieren
schwabenpeter,'index.php?page=Thread&postID=125380#post125380' schrieb:@ Georgios, 3/4 Gas bei der Navi ist bei der 1/2 Gas ,
Und wenn schon, macht doch nichts.

und alles geht viel einfacher zu fahren. Mit der Navi musst du richtig arbeiten
Ich bin Deine MV noch nicht gefahren, ist aber auch vom Gewicht eine andere Liga. Bei der 1290er habe ich nicht bemerkt, daß ich weniger als auf der Navi arbeiten muß. Und wenn, sind es nur Nuancen.


... zielgenau in die Kurve, würde mit der Geschwindigkeit nie mit Navi mithalten, ohne Angstschweiß zu haben.......
Ich kenne Leute, deren Landstraßentempo sich zwischen 140 und 200 km/h bewegt. Einer von denen lebt nicht mehr, mein Freund ist rechtzeitig ausgestiegen.
Wenn mir auf der Navi der Angstschweiß ausbricht, befinde ich mich in Regionen, die für mich jenseits von Gut und Böse sind. Ich habe nicht vor, mich und andere in diese Gefahr zu bringen.
Ich glaube Dir, was Du über Deine MV und den Rahmen schreibst. Ich hoffe, daß Leute, die schnell fahren wollen, dies auf der Rennstrecke tun. Leider kam mir vor kurzem in einer Kurve ein Fahrer auf meiner Seite entgegen. Er hatte sich verschätzt. Es war knapp.
.
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
Um noch einmal auf das Thema zu kommen. Als ich vor 2 Tagen eine kurze Fahrt machte, wurde mir bewusst, daß es momentan für mich keine Alternative zum Navigator gibt. Solange es diese unselige Lösung mit einem großen, einseitigen Auspuff bei den neuen Maschinen gibt, kommt mir so etwas nicht ins Haus, bzw. Garage.

Die Leistung der Navi reicht mir eigentlich auch aus. Ich fuhr eine kleine Landesstraße, habe überholt und war dann schon so schnell, daß ich in der nächsten Kurve aufpassen musste, meine Spur zu halten. Hat Spaß gemacht, was will man mehr?
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
So, jetzt meinen Senf: Fahre ca. 3 mal pro Jahr mit alten "Schulkameraden" ne Tour Richtung Ardennen: TDM900, GS1200 (Wasserboxer Generation), 990 SMC und meine Wenigkeit.
ALLE fahren mind. 30 Jahre Mopped, früher mehr und ausgiebig, heute "zehren" alle von Ihren Erfahrungen von früher ;-)
Autobahn: Die GS braucht weniger Schaltarbeit; fahre ich die Gänge sauber durch und aus, fährt mir die GS NICHT davon, die 990'er ist spritziger aber davonfahren kann hier keine Rede sein; die TDM lässts eher gemütlich angehen.
Landstraße: KEINE auch nicht die GS von Tobi (erfahrenes Kerlchen...) fährt mir auch nur ansatzweise davon, im Gegenteil: Das Mehrgewicht, der energiezerstörende Kardantrumm und die fette Walze revidieren die Mehrleistung des Boxers; einmal mit der Navi runtergeschaltet und hinten isser ;-)
Die 990'er ist auf Augenhöhe mit der Navi aber ohne Zweifel das agilste Gefährt von allen!

Ich bin mit der Navi immernoch ziemich weit vorne mit dabei und die hat nominell keine 120 PS und die reichen locker um mit nem 1200'er Wasserboxer mitzuhalten.

Denke, es kommt darauf an WER fährt und weniger WAS.

Just my 2 cents.
Willi
Zitieren
Guter Bericht. Der Fahrer ist sehr wichtig.
Ich habe letztens etwas gelesen. Ein Fahrer mit über 30 Jahren Fahrerfahrung schreibt, daß er früher öfter die Fahrzeuge gewechselt hat, immer auf der Suche nach mehr Fahrspaß. Jetzt, nach so langer Zeit, hat er begriffen, daß die Fahrt das Wichtige ist. Egal mit welchem Motorrad.
Ich kann das nachvollziehen.

Aber wenn ihr etwas völlig anderes wollt,... ;)
https://www.youtube.com/watch?v=JxXNRpgeEnk
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
Genau so verhält sich das :daumen:

@Willi, das was du geschrieben hast spiegelt genau meine Erfahrungen wider, schön geschrieben. :)

Gruß
:navi: Snoopy :gas:

Habt Spaß beim Fahren :navi:
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
Zitieren
Da hat der Willi mehr als Recht!!!

Es kommt meist auf den Kopf an, nicht auf die Maschine!!! Ausnahmen bestätigen die Regel

Zwei Bekannte von mir und ich hatten früher mal als Zweimoppeds Eintöpfe (2x Pegaso Strada, 1x XT660X). Selbst mit den 48PS "Krücken" kann man es gut fliegen lassen. Auf dem Weg zum Plansee haben wir vor ein paar Jahren zwei Ösis mit ihren Bückeisen zum aufgeben gebracht. Die sind freiwillig rechts raus um uns ziehen zu lassen!!!

Die Pegaso Strada ist übrigens ein super Zweitmopped. Klasse Fahrwerk, man sollte aber vorne auf Wilbers umrüsten, die orginalen Federn sind leider ziemlich schnell ausgelutscht! Bremsen auch nicht von schlechten Eltern, gute Sitzpositon und macht gut Laune das Teil. Sonst ist das Teil ähnlich wie Raptor und Navi, Italienisches Design, japanischer Motor (xt660 Single von Minarelli). Die Ersatzteilversorgung ist um einiges besser!!!!

Ich benutz die Aprilia für den Alltag, Stadt und Minitouren!!!!

Gruss Ralf
Mangelnde Leistung wird mit Wahnsinn ausgeglichen!!!!
Zitieren
Genau deshalb darf unsere DR bleiben. Sie macht einen Riesen Spaß trotz ihrer "nur" 44PS.
Von uns aus ist der Weg in die Alpen zu lang, das will man sich dann doch nicht antun, leider.
In den Alpen und speziell auf den Pässen macht die "Kleine" richtig Laune, nur den "Großen" eben nicht weil sie oft das Nachsehen haben.

Ein Hightech-Bike macht an, die einfachen kleinen Bikes aber einen Riesen Spaß! :thumbsup:
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden nicht schnell!
Zitieren
Moto Guzzi
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
Offenbar lassen sich nur mit Maschinen oberhalb 150 PS noch Hunde hinterm Ofen hervorlocken. :rolleyes:
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren
Georgios,'index.php?page=Thread&postID=125831#post125831' schrieb:Moto Guzzi
schönes Bike...aber die haben den Motor um 90° verdreht eingebaut... :abroll
Cu/ the_wombel.. (Jürgen)  X_090
Zitieren
Dafür steht die Kurbelwelle richtig. ;)
Grüße Georgios

"Absorb what is useful, discard what is useless, add what is uniquely your own."

"It's a shame that stupidity can't be converted into a usable energy source."

"I would rather be on my motorcycle thinking about God than in church thinking about my motorcycle."
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste